neue Parkgesuche

  • Gavino Strebel
  • -

alpenblumen-grossIm dritten Jahr der Pärkepolitik des Bundes sind wiederum neue Gesuche für Pärke von nationaler Bedeutung beim Bundesamt für Umwelt (BAFU) eingegangen. Gesuche für globale Finanzhilfen für die Errichtung haben die Kantone Nidwalden und Uri für das Projekt Regionaler Naturpark Urschweiz sowie die Kantone Graubünden und Tessin für das Nationalpark-Projekt Parc Adula gestellt. Ein Gesuch um Verleihung des Parklabels hat der Kanton Graubünden für den Regionalen Naturpark Biosfera Val Müstair eingereicht.

Im Frühsommer prüfen Vertreterinnen und -Vertreter des BAFU die Parkprojekte vor Ort. Diese Evaluation beinhaltet auch Stichproben zur Qualität von Natur und Landschaft. Im Spätsommer 2010 entscheidet das BAFU, ob die Projekte die Anforderungen an einen Park von nationaler Bedeutung erfüllen und die Errichtung oder der Betrieb des Parks durch das BAFU mitfinanziert, bzw. das Parklabel verliehen werden kann.

Für Finanzhilfen an sämtliche Pärke und die Erarbeitung weiterer Instrumente für die Unterstützung der Pärke setzt das BAFU im Jahr 2010 insgesamt 7,5 Millionen Franken ein (2008 waren es insgesamt 3,5 Millionen Franken, 2009 5,5 Millionen Franken). Spätestens ab 2012 wird der Bund jährlich 10 Millionen Franken zur Verfügung stellen, um Pärke zu unterstützen.

BAFU

Beitrag kommentieren