Salamandra_salamandra

Neuartiger Pilz bedroht Feuersalamander

  • Sophie Ryser
  • -

Eine neuartige Pilzinfektion könnte die Feuersalamanderpopulationen in Europa bedrohen. In den Niederlanden haben die Feuersalamanderpopulationen seit 2008 stetig abgenommen, bis 2011 fiel die Anzahl der Tiere sogar um 96 Prozent. Wie eine kürzlich veröffentlichte Studie des Dutch Wildlife Health Centre und der Ghent University in Belgien berichtet, wurde hier nun ein Verwandter des bereits bekannten Chytridpilzes entdeckt, welcher weltweit die Haut von Amphibien befällt.

Der Chytridpilz Batrachochytrium dendrobatidis (Bd) hat sich seit den Siebzigerjahren ausgebreitet und viele Amphibienarten sind ihm bereits zum Opfer gefallen. Speziell an dem neuen Pilz Batrachochytrium salamandrivorans (Bs) ist, dass er schon ab Temperaturen von 5 Grad Celsius wächst, zwischen 10 und 15 Grad Celsius wächst er am besten. Bd hingegen gedeiht bei Temperaturen zwischen 17 und 25 Grad Celsius am besten. Der neue Pilz besetzt also eine andere ökologische Nische. Wo der Pilz herkommt ist nicht bekannt. Es könnte sich sowohl um eine einheimische Art handeln, welche virulent wurde, oder die Art könnte neu eingeführt worden sein. Ob andere Amphibienarten von Bs befallen werden können, wird Teil zukünftiger Studien sein. Für den Feuersalamander ist er auf jeden Fall in nahezu hundert Prozent der Fälle tödlich.

In der Schweiz wird der Feuersalamander als gefährdet eingestuft. Da der Pilz in kälteren Regionen besser wächst, könnte er auch für unsere Populationen zum Problem werden. Im Moment ist die Seuche noch auf die Niederlanden beschränkt. Ob sich Bs ausbreiten wird, und welche Folgen dies hätte, ist im Moment noch offen. Weltweit betrachtet ist der Chytridpilz Bd die schlimmste Seuche im Tierreich, da er einfach verbreitet wird und fast immer tödlich ist. Es ist wichtig, dass dieser neue Pilz gestoppt wird, bevor er sich weiter ausbreitet.

Bild: Laarn [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen

newscientist (Englisch)    scientificamerican (Englisch)

Publikation (Englisch)

Beitrag kommentieren