Neu bis zu 27 000 Masthühner pro Betrieb

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Seit dem ersten Januar 2004 darf ein Schweizer Poulet Produzent bis zu 27’000 Masthühner in seinen Ställen halten. Ebenso dürfen Schweineproduzenten neu bis 1500 Tiere auf Ihren Betrieben mästen, weil der Bundesrat auf 1.1.2004 die „Verordnung über Höchstbestände“ geändert hat. Die Erhöhung kam vor allem dank geschicktem Lobbying der Schweizer Schweineproduzenten zustande. Der Schweizer Tierschutz (STS) kritisiert, dass damit Tierfabriken wieder salonfähig werden, weil Freilandhaltung mit so hohen Tierbeständen nicht mehr praktikabel ist.

Links zum Beitrag
STS

Beitrag kommentieren