Nestlé betreibt Biopiraterie

  • Nora Zoller
  • 1

RooibosWie Nachforschungen der Erklärung von Bern und Natural Justice gezeigt haben, hat Nestlé kürzlich fünf Patente auf die Verwendung von Rooibos und Honeybush angemeldet. Beide Arten werden in Südafrika schon seit jeher als Medizinalpflanzen verwendet. Die Patente verletzen nicht nur südafrikanisches Recht, sondern auch die Biodiversitätskonvention CBD (naturschutz.ch berichtete). Dieser Fall von Biopiraterie in Südafrika beweist einmal mehr, dass Grossunternehmen ihre Verpflichtung, erst eine Zustimmung einzuholen und dann die Herkunftsländer an den Erträgen ihrer genetischen Ressourcen zu beteiligen, immer noch sträflich vernachlässigen.

Erklärung von Bern

1 Kommentar


Beitrag kommentieren