Luc Hoffman, Gründermitglied des WWF International. | © Christina Martin / WWF Spain
Luc Hoffman, Gründermitglied des WWF International. | © Christina Martin / WWF Spain

Naturschützer trauern um WWF-Gründermitglied

  • Amanda Buol
  • -

Am Donnerstag, 21. Juli 2016, starb Dr. Luc Hoffmann 93-jährig. Er setzte sich lebenslang für den Naturschutz und für den WWF ein.

Als Gründungsmitglied des WWF International amtete Dr. Luc Hoffmann bis 1988 als Vizepräsident. Er baute gemeinsam mit den anderen Gründungsmitgliedern den WWF als globale Organisation auf. Zum Zeitpunkt seine Todes war Luc Hoffmann emeritierte Vizepräsident des WWF International.

Seit seiner Kindheit war Hoffmann ein passionierter Ornithologe. Er studierte an der Universität Basel Zoologie und verfasste über 60 Bücher und weitere Publikationen über Vögel und deren Habitate. Während seines ganzen Lebens blieb er mit seinem persönlichen Engagement und durch seine Aktivitäten in zahlreichen Institutionen und Stiftungen dem Naturschutz verpflichtet.

«Luc Hoffmann war ein Pionier im Naturschutz und inspirierte eine ganze Generation für den Schutz gefährdeter Arten und Lebensräume. Dafür sind wir ihm dankbar.»

Thomas Vellacott, CEO des WWF Schweiz

Neben seiner Arbeit für den WWF war Luc Hoffmann als Direktor der Organisation Wetlands International und als Vizepräsident der Weltnaturschutzunion (IUCN) tätig. Er setzte sich in unterschiedlichen Projekten für den Schutz der Natur ein.

Im Jahr 1998 erhielt Luc Hoffmann mit dem Duke of Edinburgh Conservation Award die höchste WWF-Auszeichnung zugesprochen. Ausserdem erhielt er 2010 den Orden der französischen Ehrenlegion und 2016 zeichnete ihn die Stiftung Prinz Albert II von Monaco für sein Engagement für den Artenschutz aus.

«Er hat viel dafür getan, dass das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung des Natur- und Umweltschutzes gewachsen ist.»

Yolanda Kakabadse, Präsidentin des WWF International

Beitrag kommentieren