Nationalrat schwächt Klimapolitik

  • Nora Zoller
  • -

klima_kaminDie Resultate der Sitzung der Umweltkommission des Nationalrates (naturschutz.ch berichtete) liessen bereits wenig Grund zur Hoffnung, nun gibt es weitere schlechte Nachrichten. Bei den Verhandlungen zum CO2-Gesetz hat der Nationalrat die Klimapolitik sogar noch weiter geschwächt. Damit hat die Schweiz nicht nur die Möglichkeit verspielt, eine Vorbildfunktion einzunehmen, sondern bleibt sogar weit hinter dem internationalen Standard zurück.

Die CO2-Abgabe auf Treibstoffe wurde vom Nationalrat aus dem Gesetz gestrichen. Ausserdem begnügt sich der Nationalrat mit einem Reduktionsziel von 20%. Auch die Emissionen von Neuwagen sollen nicht wirkungsvoll eingeschränkt werden. Während der CO2-Ausstoss von Neuwagen in der EU eine Grenze von 130 Gramm pro Kilometer nicht überschreiten darf, gilt in der Schweiz die peinlich hohe Limite von 150 Gramm pro Kilometer. Der Leiter Kllimapolitik WWF Schweiz bezeichnet die klimapolitischen Entscheide des Nationalrates als heuchlerisch.

WWF Schweiz

VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Beitrag kommentieren