Nationalrat korrigiert den klimapolitischen Irrweg seiner Umweltkommission

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Nationalrat will zumindest beim Heizöl nichts von einem Klimarappen wissen. Damit sind die Wirtschaftsverbände, die FDP und die SVP gescheitert, eine C02-Abgabe auf dem Heizöl zu verhindern.
Die 49 Organisationen der Allianz für eine verantwortungsvolle Klimapolitik sind erfreut über den Entscheid des Nationalrats. „Der Nationalrat hat heute bewiesen, dass er sich in der Klimapolitik nicht von den kurzfristigen Interessen mächtiger Verbände leiten lässt,“ sagt Patrick Hofstetter, Sprecher der Allianz. Die Umweltkommission hat damit einen klaren Auftrag erhalten. „Nun gilt es, das CO2-Gesetz mit einer CO2-Abgabe zu realisieren. Die Höhe der Abgabe ist auf das gesetzliche Reduktionsziel auszurichten.“
Das Geschäft geht nun zurück an eine Kommission, die nun die Details einer CO2-Abgabe ausarbeiten muss.

Beitrag kommentieren