Medienmitteilung von August 2015
© Natur- und Tierpark Goldau

Nachwuchs-Kommentatoren für den Tierpark

  • Judith Schärer
  • -

Der Natur- und Tierpark Goldau führt jeweils in den Sommerferien zwei Lagerwochen für Kinder durch. Als Höhepunkt und Abschluss des Lagers dürfen die Kinder Tierfütterungen kommentieren.

«Das sind Speedy und Lucky, unsere beiden Fuchsdamen», erzählt die zwölfjährige Sara. «Sie sind Allesfresser und ernähren sich von Fleisch, Früchten und auch Mäusen.» Wo normalerweise professionelle Tierpark-Ranger über das Leben von Meister Reineke erzählen, stehen sechs Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren. Sie dürfen den beiden Fuchsdamen die Nachmittagsration verfüttern und dabei den interessierten Tierpark-Besuchern erklären, wie die Füchse in Goldau und in der Wildbahn leben. Sie seien schon ein bisschen nervös gewesen vor der Fütterung, beteuern die sechs Jung-Ranger. Aber dank der Vorbereitung im Lager fühlen sie sich wohl bei ihrem grossen Auftritt.

Einzigartig seit 1997

Die Lager für die jungen Tierparkfans sind einzigartig in der Schweiz, wie der Tierpark Goldau betont. Während einer ganzen Woche können die jeweils 30 Kinder hinter die Kulissen des Natur- und Tierparks Goldau schauen und dabei den tierischen Bewohnern näher kommen. Die Tierparklager finden seit 1997 jedes Jahr statt. Ziel der Lager ist es, den Kindern eine spannende und lehrreiche Woche zu ermöglichen. Gleichzeitig erweitern die Teilnehmer ihr Wissen über die einheimische Tier- und Pflanzenwelt. In diesem Jahr wurde als Premiere der «Tierpfleger-Tag» eingeführt. Dabei erleben die Kinder den Alltag eines Tierpflegers hautnah mit. Sie dürfen sogar selber Hand anlegen, die Futterkrippe der Hirsche füllen oder den Wildschweinen das Fressen geben. Am Abschlusstag dürfen die Keiner dann selber in die Rolle der Tierpark-Ranger schlüpfen.

Medienmitteilung von August 2015
© Natur- und Tierpark Goldau

Beitrag kommentieren