Kraftwerk Wasserdampf

Mühleberg nach Jahresrevision wieder in Betrieb

  • Nora Kieselbach
  • -

UPDATE 3. September 2012: Wie die BKW heute mitteilt, wurde die Revision des AKW Mühleberg erfolgreich abgeschlossen und das Kraftwerk wieder in Betrieb genommen. Die Jahresrevision 2012 dauerte vom 5. August bis zum 2. September 2012 – zur Medienmitteilung.

6. August 2012: Wie der Bernische Energiekonzern BKW FMB Energie AG mitteilt, wurde das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) gestern planmässig für die jährlich wiederkehrende Revision und die Auswechslung von Brennelementen abgeschaltet. Die Erneuerungs- und Unterhaltsarbeiten dauern rund vier Wochen und würden „mit Blick auf den Langzeitbetrieb“ durchgeführt, wie die BKW in ihrer Mitteilung schreibt. Während den Arbeiten werden die 330 Mitarbeitenden der BKW von rund 650 externen Fachkräften aus der Region sowie dem In- und Ausland unterstützt.

Damit ist klar, dass die BKW damit rechnet, Mühleberg bis 2022 weiter betreiben zu können. Dies, obwohl das Bundesverwaltungsgericht dem KKM die unbefristete Betriebsbewilligung entzogen hat (naturschutz.ch berichtete). Für einen Betrieb nach Juni 2013 braucht es daher ein umfassendes neues Instandhaltungskonzept, an dem die BKW momentan arbeitet. Zeitgleich hat sie den Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts an das Bundesgericht in Lausanne weitergezogen.

Im Rahmen der Jahresrevision 2012 sollen diverse Prüfungen am Reaktordruckbehälter durchgeführt und sechs der insgesamt 57 Steuerstab-Antriebe ersetzt werden. In diesem Jahr erfolgt ausserdem der Austausch von 32 der total 240 Brennelemente. Ebenfalls ausgewechselt wird ein Reaktorumwälzpumpenmotor und ein Hauptkühlwasserpumpenmotor soll revidiert werden. Mit der Erneuerung der Antriebssysteme der beiden Speisewasserpumpen und der entsprechenden Messstellen werde die Anlage in diesem Bereich auf den neusten Stand der Technik gebracht, schreibt die BKW.

In der vergangenen Betriebsperiode von Ende September 2011 bis Anfang August 2012 spies das KKM brutto 2‘935 Mio. kWh während 7‘594 Betriebsstunden CO2-freien Strom ins BKW-Netz ein.

Weitere Informationen

BKW FMB Energie AG

Bild: suedbayer [CC-BY-NC-SA-3.0] via Geolocation

Beitrag kommentieren