Bildschirmfoto 2013-07-24 um 14.28.03

Mit Körperwärme Licht machen

  • Eliane Küpfer
  • -

Aus gerade einmal vier Komponenten besteht die Taschenlampe, die die fünfzehnjährige Kanadierin Ann Makosinski erfunden hat. Und noch ungewöhnlicher ist die Energiequelle, die sie angezapft hat. In ihrem Youtube-Video erklärt die Kanadierin, dass sie bei ihrer Suche nach alternativen Energiequellen gemerkt hatte, dass wir Menschen viel Wärmeenergie produzieren, die kaum genutzt wird.

Die Taschenlampe (Hollow Flashlight) funktioniert mit einem sogenannten Peltier-Element. Wenn zwei Halbleiter unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt sind, entsteht eine elektrische Spannung – es fliest also Strom. Bei ihrer Taschenlampe nutzt Ann Makosinski den Temperaturunterschied zwischen der Körper- und der Umgebungswärme. Der eine Halbleiter muss mit der Hand angefasst werden, wodurch er sich erwärmt, der andere wird durch die Umgebungstemperatur abgekühlt. Da die Elektrische Spannung die dabei entstand noch zu gering war, hat sie ein paar Transformatoren eingebaut. Die so entstandene Spannung reicht aus, um mit drei Leuchtdioden eine gute Leuchtkraft zu erreichen. Alternative Energiequellen haben also potential – wir müssen sie nur nutzen.

Weitere Informationen

Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren