Nostoc_commune

Mit Algen gegen radioaktives Wasser

  • Sophie Ryser
  • -

Nach wie vor wird in Fukushima jeden Tag weiter radioaktiv verseuchtes Wasser produziert, da die Reaktoren weiterhin gekühlt werden müssen. Dieses Wasser wird in Tanks gelagert, welche nicht nur viel Platz brauchen, sondern zum Teil auch noch Lecks aufweisen. Das Wasser müsste also dringend dekontaminiert werden. Eine mögliche Methode haben nun japanische Forscher im Journal of Plant Research vorgestellt. Mittels Algen könnten die radioaktiven Stoffe aus dem Wasser entfernt werden.

Die Forscher hatten 188 verschiedene Stämme von Algen und Wasserpflanzen auf ihre Fähigkeit getestet, radioaktives Cäsium, Strontium und Jod aus Süss- oder Salzwasser aufzunehmen. Für Süsswasser wurden sie dabei auch fündig. Eine begeisselte Mikroalge kann mehr als 90 Prozent des Cäsiums aufnehmen, die Blaualge Nostoc commune entfernte 66 Prozent des Jods aus dem Wasser und eine Wasserlinsenart war bei Cäsium zu 66 Prozent und bei Jod zu 37 Prozent erfolgreich. Für den grössten Erfolg müssten also jeweils mindestens zwei Arten gleichzeitig eingesetzt werden. Insgesamt wurden 17 Arten gefunden, welche sowohl im radioaktiven Wasser überleben als auch die Stoffe daraus entfernen.

Der Vorteil der Algen ist, dass sie leicht zu ernten und zu trocknen sind. Zudem sind sie, wenn nur kleine Mengen an radioaktiven Stoffen im Wasser vorhanden sind, effektiver als ein chemisches Verfahren. Für Meerwasser konnten aber keine Arten gefunden werden, die in ähnlichem Masse radioaktive Teilchen aufnehmen. Wahrscheinlich liegt dies daran, dass im Meerwasser zu viele nichtradioaktive Elemente vorhanden sind, welche bevorzugt vor den radioaktiven aufgenommen werden.

Im Süsswasser könnten die Algen aber helfen, grosse Mengen Wasser zu dekontaminieren, so dass sich erstens der Platz für die Lagerung verkleinert und zweitens keine Lecks mehr die Umwelt verseuchen können. Bis es soweit ist, muss aber noch ein Verfahren zur Massenvermehrung der Algen gefunden werden und eine Methode, wie die Algen anschliessend am besten wieder aus dem Wasser entfernt werden können.

Weitere Informationen

Bild: YAMAMAYA [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren