Migros verzichtet auf Importfleisch mit Gentech-Fütterung

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Auch der grösste Schweizer Detailhändler setzt jetzt bei der Fütterung von Import-Masttieren auf gentechfrei: Die Migros kündigt Greenpeace schriftlich an, ab Mitte 2007 keine Fleisch- und Geflügelprodukte mehr zu verkaufen, die von Tieren stammen, die mit Gentech-Futtermittel gefüttert wurden. Greenpeace ist darüber sehr erfreut und gratuliert der Migros zu ihrem Entscheid. (sb)

Links zum Beitrag
Greenpeace

Beitrag kommentieren