Mauersegler

Mauerseglerzählung in Aarau

  • Eliane Küpfer
  • -

Städte sind wichtige Lebensräume für viele Tier-und Pflanzenarten, die ursprünglich in den Alpen vorkamen. So gibt es auch Mauer- und Alpensegler mitten in der Stadt Aarau, schreibt Hermann Rauber von der Aargauer Zeitung. Die schwalbenähnlichen Mauersegler haben in Europa ein weites Verbreitungsgebiet. Jedoch sind die Bestände in den letzten Jahren zurück gegangen und die „Spyren“ gelten als potentiell gefährdet.

Die Mauersegler nisten in Nischen an Gebäuden und sind sehr standorttreu. Daher reagieren sie direkt auf Bau- und Renovationsmassnahmen an Gebäuden, schreibt die Aargauer Zeitung weiter. Um weiterhin den Schutz der Nistplätze der Mauer- und Alpensegler an den Gebäuden zu gewährleisten, wird die Stadt Aarau in diesem Jahr das Seglerinventar erneuern.

Daher werden während der Brutsaison von etwa Anfang Mai bis im Juli/August Beobachtungsgänge gemacht um herauszufinden wo die Segler brüten. Die Inventararbeiten werden unter der Leitung von der Fachfrau Iris Scholl vom Büro für Verhaltensforschung und Ökologie in Uster durchgeführt. Unterstützt wird das Projekt vom Natur- und Vogelschutzverein Aarau/BirdLife Aarau. Die Umweltfachstelle ist dankbar für Hinweise aus der Bevölkerung. (Kontakt: Umweltfachstelle, Carmen Hitz, 062 836 06 06, umweltfachstelle@aarau.ch)

Bild: Amikosik [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen

Am 18. Juni 2013 gibt es zudem eine öffentliche Führung zu den  „Seglern in der Stadt Aarau“.

Auskunft und weitere Informationen zur Führung

Beitrag kommentieren