Luchs von Zug überfahren

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am 10. Januar 2004 wurde an der Bahnstrecke Bern-Freiburg zwischen Thörishaus und Flamatt ein toter junger Luchs neben dem Geleise gefunden. Die pathologische Untersuchung am Berner Tierspital ergab eine Kollision mit einem Zug als Todesursache. Ob das Jungtier von seiner Mutter begleitet war, lässt sich nicht sagen. Normalerweise ist das zu dieser Jahreszeit noch der Fall. Der Bahnlinie entlang führt hier auch die Autobahn A 12. Die beiden Verkehrsachsen bilden eine schwer zu überwindende Schranke für Luchse. 1999 versuchte hier ein sendermarkierter, subadulter Luchs aus dem Raum Schwarzsee-Plaffeien FR während dreier Nächte erfolglos, Autobahn und Geleise zu überqueren.

Links zum Beitrag
KORA

Beitrag kommentieren