Luchs vom Schweizerischen Nationalpark identifiziert

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die genetischen Analysen des im Februar 2008 im Schweizerischen Nationalpark gefangenen und mit einem GPS-Halsband ausgerüsteten Luchses haben ergeben, dass es sich um einen in der Nordostschweiz geborenen Sohn der beiden dorthin umgesiedelten Luchse Turo und Nema handelt.
Das Junge B132 kam im Frühsommer 2006 im Gebiet des Tössstock zur Welt und ist mehrmals mittels Fotofallen dokumentiert worden, zum Beispiel im November 2006 noch mit der Mutter zusammen im Januar 2007 mit einem Geschwister und im Februar 2007 nochmals mit der Mutter. Nach der Trennung konnte der junge Luchs im September 2007 nochmals im Südosten des LUNO-Gebiets fotografiert werden, und zwar an einem gerissenen Reh oberhalb von Sevelen im Rheintal SG. (sb)

Links zum Beitrag
KORA

Beitrag kommentieren