Le Letten: Greenpeace-Analyse weist Chemikalien in naher Quelle nach

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Greenpeace hat im Umfeld der Chemiemülldeponie Le Letten Wasserproben analysiert und in einer Quelle laut eigenen Aussagen Deponie-Chemikalien nachgewiesen. Die Quelle liegt zwischen der Deponie und der Trinkwasserfassung von Allschwil/Schönenbuch. Greenpeace schreibt, dies untermauere, dass Chemikalien aus der lecken Deponie ins Allschwiler und Schönenbucher Trinkwasser fliessen können.
Die IG der Basler Chemie entgegnet in der „Basler Zeitung Online“, die Analyse von Greenpeace untermauere eigene Analysen, die Schlussfolgerungen von Greenpeace seien hingegen falsch und das Trinkwasser werde nicht beeinträchtigt. (sb)

Links zum Beitrag
Greenpeace

Beitrag kommentieren