© Stiftung Landschaftsschutz Schweiz
© Stiftung Landschaftsschutz Schweiz

Landschaft des Jahres 2015: Innerrhoder Streusiedlung

  • Kathrin Ruprecht
  • -

Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz ernennt die Innerrhoder Streusiedlung zur Landschaft des Jahres 2015! Gefeiert und informiert wird am 23. und 24. Mai in Appenzell. Zum Beispiel kann auf der geführten Exkursion die preisgekrönte Landschaft kennen gelernt werden.

Jedes Jahr wählt die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) eine Landschaft des Jahres. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, die Werte der schweizerischen Landschaften zu kommunizieren, über deren Gefährdungen zu informieren und das lokale Engagement für die Landschaftspflege zu honorieren, schreibt die SL. Der Preis wird vom Migros-Genossenschafts-Bund, und von Herrn Balthasar Schmid, Meggen LU, gestiftet. Die Preissumme beträgt Fr. 10‘000.–.

Der Preisträger 2015 ist eine ausgeprägte Vorzeige-Landschaft der Schweiz, die Innerrhoder Streusiedlung. Diese repräsentiert wie kaum eine andere den Traditionsbezug, die regionale Baukultur und das Ländlich-Bäuerliche unseres Landes.

Impulsgeber für die Bewahrung und für die sorgfältige Umgestaltung der Innerrhoder Streusiedlung ist das schweizweit modellhafte neue Baugesetz des Kantons Appenzell I.Rh., das seit dem 1.1.2013 in Kraft ist. Preisempfänger 2015 ist der Kanton Appenzell I.Rh. dank seines Engagements zur Erhaltung und sorgfältigen Weiterentwicklung der traditionellen Appenzeller Streusiedlungslandschaft.

Die Preisübergabe erfolgt im Rahmen eines öffentlichen Festaktes am Samstag, 23. Mai 2015, im Klostergarten des Kapuzinerklosters. Am Vortag, 22. Mai 2015, findet eine Fachtagung zum Thema „Streusiedlungslandschaft – ein Kulturgut im Wandel“ und eine öffentliche Abendveranstaltung mit Podiumsdiskussion statt.

Mehr Informationen finden sie unter: www.sl-fp.ch

Beitrag kommentieren