Der Feegletscher in Saas-Fee leidet womöglich unter dem Sommer-Skibetrieb.
Eisgletscher sind im Schweizer Nationalpark heute keine mehr. | © Andreas H [CC-BY-SA-2.0], via flickr.com

Lässt der Sommer-Skibetrieb den Feegletscher schmelzen?

  • Mélanie Guillebeau
  • 1

In Saas-Fee wurde der Feegletscher mit schweren Baumaschinen bearbeitet. Was für den Sommer-Skibetrieb nötig ist, ist für den betroffenen Gletscher alles andere als optimal. 

Wie die Rhone-Zeitung berichtet, musste dieses Jahr für die Pistenpräparation auf dem Feegletscher schweres Geschütz aufgefahren werden. Dies sei laut den Betreibern unumgänglich für die Gewährleistung der Sicherheit der Skigäste: Mit den Baumaschinen wird nämlich Firnschnee – Schnee, der bereits ein Jahr liegt und demzufolge die Sommerschmelzperiode überstanden hat – vom Gletscher abgetragen, um damit die Gletscherspalten zu „stopfen“.

Schutz des Gletschers ist gefährdet

Im Artikel wird weiter erwähnt, dass das Geschehen von Pro Natura Oberwallis mit Skepsis beäugt wird. Nach Ansicht von Eva-Maria Kläy, Geschäftsführerin von Pro Natura Oberwallis, werde mit diesem Vorgehen „der Gletscher in einigen Bereichen seiner ohnehin dünnen Schutzschicht beraubt.“ Zudem würde durch das Abtragen des Schnees die Schmelze vorangetrieben – was auch Glaziologe David Wolken gegenüber der Rhone-Zeitung bestätigt -, was sich wiederum negativ auf das Wintergeschäft auswirken könne.

Ist der Sommer-Skibetrieb sinnvoll?

Gemäss den Betreibern der Saastal Bergbahnen, sei man sich dieser Gefahr durchaus bewusst und würde dementsprechend Vorkehrungen treffen. Schliesslich sei, wie Mediensprecher Andreas Zurbriggen betont, „der Gletscher das grösste Kapital von Saas-Fee.“ Und so sollen Gletscherabdeckungen Schlimmeres – sprich beschleunigtes Abschmelzen – verhindern. Doch der beste Schutz wäre wohl das Einstellen des Sommerbetriebs, den Kläy zurecht infrage stellt.

1 Kommentar

  • Jonas

    Ach bitte, Ihr lieben Naturschützer…
    lasst es doch bitte einmal lassen und den Bergbahnen ihre Arbeit tun…
    ich kann es echt nicht mehr hören…
    kann man in diesem überregulierten kleinen Land noch normal leben??? NEIN! Genug ist genug!!!!!!!!!!

    Antworten

Beitrag kommentieren