Lachs kam in den Rhein zurück

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Erstmals seit 50 Jahren ist wieder ein Lachs zur Fortpflanzung von der Nordsee bis in das baden-württembergische Rheingebiet zurückgeschwommen. Das zeigt, dass die jahrelangen Bemühungen zur Sanierung des Rheins Früchte tragen. Ausserdem wurde vom baden-württembergischen Regierungspräsidium mitgeteilt, dass immer mehr Fischarten in den Rhein zurückkehren. Die automatische Zählanlage am Stau Ilfezheim registrierte im vergangenen Jahr 27'284 Fische. Das war die höchste Zahl seit Inbetriebnahme der Treppe im Jahr 2000. Insgesamt wurden 28 Fischarten registriert, darunter erstmals ein Flussneunauge. Eine weitere zoologische Rarität waren neun Maifische, die im Rhein lange als ausgestorben galten. Am zahlreichsten waren die Weissfische, allen voran 12'144 Brachsmen und 7480 Barben.

Beitrag kommentieren