© GabrielBuissart,  [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons
© GabrielBuissart, [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Kuckuck-Schwund in Grossbritannien geklärt

  • Amanda Buol
  • -

Forscher wollen herausgefunden haben, weshalb der Kuckuck in Grossbritannien so stark schwindet. Der Grund sei die Wahl der Migrationsroute.

In Grossbritannien nimmt die Population des Kuckucks stark ab. Jedoch konnten sich die Forscher bisher nicht erklären, aus welchem Grund der Vogel immer mehr verschwindet. Britische Biologen glauben nun, die Lösung gefunden zu haben.

So soll die Abnahme der Kuckucks-Population im direkten Zusammenhang mit der gewählten Migrationsroute stehen, wird in der frisch veröffentlichten Studie im Fachblatt „Nature Communications“ geschrieben. Das Sterberisiko war gerade bei diesen Vögel höher, welche den kürzeren Weg nach Afrika wählten.

Bei der Untersuchung wurden 42 besenderte Kuckucke zwischen 2011 und 2014 bei ihrem Vogelzug verfolgt. Dabei wählten sie zwei unterschiedliche Routen. Eine Strecke ging von Grossbritannien nach Spanien über den Gibraltar nach Afrika, die andere über Italien und Balkan, wobei letztere Länger ist.

Die Forscher fanden heraus, dass die Sterblichkeit bei den Vögeln, die über den Gibraltar flogen, höher war. Sie vermuten, dass besonders Dürreperioden in Spanien und daraus resultierende Waldbrände der Grund für die höhere Sterberate sei.

Die Studie können Sie hier nachlesen »

Beitrag kommentieren