EschenNekrose

Krankheit befällt Eschen

  • Gavino Strebel
  • -

EschenNekroseDie vom Pilz Chalara fraxinea an jungen Eschen verursachte Welke wurde 2008 erstmals in der Nordwestschweiz nachgewiesen. Seither ist die Anzahl der gemeldeten Krankheitsfälle kontinuierlich angestiegen und das Befallsgebiet hat sich Richtung Süden, Westen und Osten weiter ausgedehnt. Verschiedentlich wurden auch verdächtige Krankheitssymptome an Eschenheistern gemeldet, so beispielsweise aus dem Kanton Waadt. Sollten sich auch diese Verdachtsfälle bestätigen, hat die Eschenwelke bereits die Westschweiz erreicht.

Nicht nur die Verbreitung der Krankheit, sondern auch deren Intensität hat deutlich zugenommen, meldet die Schweizerische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft. Waren 2008 in betroffenen Eschenjungwüchsen meist nur wenige Pflanzen befallen, so wurden 2009 bereits vereinzelt Befallsraten von mehr als 90% gemeldet. Laut ausländischen Untersuchungen befällt der Pilz auch die Zweige in den Kronen von alten Eschen und kann diese erheblich schädigen. Die Krankheit stellt somit ein Risiko für Eschen aller Altersklassen dar.

Schweizerische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL)

Beitrag kommentieren