Kompostgeschirr ist nicht besser

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Carbotech AG hat im Auftrag des Baudepartements Basel-Stadt die Ökobilanz von kompostierbarem und üblichem Wegwerfgeschirr umfassend untersucht. Kompostierbare Becher aus Polymilchsäure PLA schnitten dabei 30 % schlechter ab als PET, kompostierbare Teller aus Stärke gar doppelt so schlecht. Das Hauptproblem liege bei der Herstellung des Rohmaterials mit hohem Energieaufwand und Säurebildung. Die Kompostierung sei „ökologisch zwar eine Spur besser“ als die Verbrennung in einer Kehrichtverbrennungsanlage. Sie hole jedoch den Energiemehraufwand der Herstellung „bei weitem“ nicht auf.

Beitrag kommentieren