Klimawandel bedroht eine Million Tier- und Pflanzenarten

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Wie ein internationales Team im Journal Nature berichtet, drohen über eine Million Arten bis zum Jahr 2050 von der Erde zu verschwinden, falls der Treibhausgas-Ausstoss nicht weltweit drastisch reduziert werden kann. An der laut Nature bisher umfangreichsten Studie zum Thema haben Wissenschafter aus fünf Kontinenten mitgearbeitet.

Die Untersuchung macht klar, dass Klimawandel die wichtigste Ursache für das Artensterben sein wird. Von den mehr als 1100 in die Studie aufgenommenen Tier- und Pflanzenarten werden je nach Grad der Erwärmung 15 bis 37 Prozent aussterben. Wenn diese Berechnung verallgemeinerbar ist, bedeutet dies, dass weit über eine Million Arten aussterben werden.

Links zum Beitrag
Vista verde Mediendienst

Beitrag kommentieren