© Vogone (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons
© Vogone (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Klimasünder entlarvt

  • Sophie Ryser
  • -

Wer ist verantwortlich für den Klimawandel? Schlussendlich sind wir das alle, aber einige doch noch ein bisschen mehr als andere. Der Klimaforscher Richard Heede hat eine Studie veröffentlicht, in welcher er die grössten Treibhausgas-Produzenten der Welt entlarvt. Dazu hat er Daten über die CO2-Produktion seit 1751 analysiert.

Dabei kam heraus, dass nur 90 Unternehmen für etwa zwei Drittel aller Emissionen verantwortlich sind. Ausser sieben Unternehmen waren alles solche, welche Erdöl, Erdgas oder Kohle produzieren, die restlichen sieben sind Zementhersteller. Insgesamt haben sie seit 1751 914 Gigatonnen CO2 und Methan produziert. Die Hälfte dieser Emissionen wurde in den letzten 25 Jahren produziert, obwohl in dieser Zeit die Auswirkungen der Treibhausgase bereits bekannt waren.

Zu den Unternehmen gehören wohlbekannte Namen wie zum Beispiel Chevron, Exxon, BP oder Gazprom. Die 20 Top-Unternehmen produzieren hier 30 Prozent aller Klimagase. Wenn man die verantwortlichen Länder anschaut, sind vor allem die ehemalige Sowjetunion und China Top-Produzenten. Besonders die Produktion von Kohle fällt bei ihnen ins Gewicht. Die in der Sowjetunion ansässigen Unternehmen produzierten dabei total 8,9 Prozent aller Treibhausgase in der analysierten Zeit. China liegt auf dem zweiten Platz mit 8,6 Prozent.

Durch diese Studie werden das erste Mal einzelne Unternehmen anstatt Regierungen angeklagt. Dies könnte helfen, die Klimasünder stärker zur Verantwortung zu ziehen und die Klimadiskussionen voran zu bringen. Ob diese Studie die Verantwortlichen aber überhaupt interessiert, ist wohl mehr als fraglich.

Weitere Informationen (Englisch)

Interaktive Grafik (Englisch)

Vollständige Studie (Englisch)

Bild: Vogone [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren