Klein Matterhorn: Turmprojekt wird verkleinert

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Auf dem Klein Matterhorn soll nun doch kein Hotel gebaut werden, und auch ist die Höhe des geplanten Turms nicht mehr in Stein gemeisselt. Die Zermatt Bergbahnen wollen mit Änderungen an ihrem Turm-Projekt der Kritik von Umweltverbänden entgegentreten. «Es geht uns nicht darum, unbedingt einen 'künstlichen Viertausender' zu bauen», sagte der Direktor der Zermatt Bergbahnen zu einem Artikel der Zeitung «Der Bund».
Gemäss der vom Zermatter Künstler Heinz Julen entwickelten Vision sollte das Klein Matterhorn dank eines 117-Meter-Turms zum Viertausender werden. Julen plädierte auch für die Hotel-Nutzung. Diese Idee wurde wurde aber nun laut der NZZ definitiv fallen gelassen. Wichtig sei für die Zermatt Bergbahnen hingegen, auf dem Klein Matterhorn ein Restaurant zu bauen. Zwar wird zur Zeit bei der Bergstation ein Restaurant mit 120 Plätzen gebaut, dieses genüge aber nicht.
Anfang 2009 wollen die Bergbahnen die detaillierten Pläne für den Bau vorlegen. Widerstand der Natur- und Landschaftsschutz-Verbände ist dem Projekt schon jetzt gewiss. (sb)

Links zum Beitrag
NZZ Online

Beitrag kommentieren