Kind-Umwelt-Gesundheit

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Zum internationalen Tag des Kindes am 20. November 2007 erstellten „Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz“ eine Medienmiteilung. Kinder sind besonders gefährdet durch die zunehmende Verschmutzung der Umwelt. Der kindliche Organismus ist noch nicht vollständig entwickelt und reagiert empfindlicher. Es gibt Hinweise, dass Schadstoffe und andere schädliche Umwelteinflüsse zur Zunahme von Atemwegserkrankungen, Allergien, Übergewicht, Lern- und Verhaltensstörungen beitragen. (dw)

Links zum Beitrag
Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz

Beitrag kommentieren