Kanton Bern unterstützt Naturschutzprojekt „Smaragd“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Der Kanton Bern unterstützt das „Smaragdgebiet Oberaargau“ mit einem Beitrag von 63’000 Franken. Das Pilotprojekt für Biodiversität soll ab dem Jahr 2009 realisiert werden. Das Projekt will die Landschaft so beeinflussen, dass alle gefährdeten Arten der Region langfristig überleben und sich sogar ausbreiten können.
Das Projekt hat eine gesamtschweizerische Ausstrahlung, gerade weil in der Schweiz der Anteil verschwundener oder bedrohter Arten im europäischen Vergleich am höchsten ist. Der Bund hat das Projektgesuch bewilligt und die Finanzierung schriftlich zugesagt. Das Netzwerk „Smaragd“ geht auf die Berner Konvention aus dem Jahr 1989 zurück und ist in ganz Europa tätig. In der EU heisst das Programm „Natura 2000“, in den Nicht-EU-Staaten „Smaragd“. In der Schweiz haben sich bis jetzt vor allem der WWF und der Schweizer Vogelschutz SVS an der Ausscheidung und Umsetzung der Smaragdgebiete beteiligt.

Beitrag kommentieren