Ophraella_communa01

Käfer könnte Ambrosia-Problem lösen

  • Sophie Ryser
  • -

Die Beifuss-Ambrosie, auch einfach Ambrosia genannt, ist eine invasive Pflanze, welche schwere Allergien auslösen kann. Zudem ist sie ein Unkraut, welche sich zum Beispiel in Mais-, Zuckerrüben- oder Sonnenblumenfeldern findet. Doch es scheint ein Mittel dagegen gewachsen zu sein. Letzten Sommer wurden im Tessin Käfer gefunden, welche der Pflanze den Garaus machen könnten.

Wie die Universität Fribourg berichtet, wurde der Ambrosia-Blattkäfer von Professor Heinz Müller-Schärer gefunden und identifiziert. Die Art kommt hierzulande eigentlich nicht vor, wahrscheinlich ist sie als blinder Passagier von China nach Italien, und von dort bis ins Tessin gelangt. Fremde Arten bewusst einzuführen ist nicht erlaubt, da der Käfer nun aber schon da ist, könnte er vielleicht auch von Nutzen sein. Denn dieser ist sehr effizient in der Vernichtung der Ambrosia-Pflanzen.

Seit der Entdeckung wurden die Tierchen nicht mehr aus den Augen gelassen. An über 150 Ambrosiaplätzen im Tessin, Italien und Frankreich beobachteten Forscher, ob die Käfer vorkommen und wie effizient sie gegen die Pflanzen wirken. Die Resultate sind vielversprechend: An über 80 Prozent der Standorte war der Käfer präsent, an einigen Orten wurden die Ambrosiabestände komplett vernichtet.

Nun gilt es abzuklären, ob der Käfer wirklich nur Ambrosia frisst, oder ob er auch auf andere Pflanzen umsteigt. Dazu wird an der Universität Fribourg ein Experiment unter Quarantäne durchgeführt, wo die Käfer auf ihre Wirtsspezifität getestet werden. Falls festgestellt werden kann, dass sie für andere Pflanzen unschädlich sind, werden die Käfer zur biologischen Kontrolle gezielt ausgesetzt werden können.

Weiter sollen nächsten Sommer Versuche im Feld durchgeführt werden. Unter anderem soll herausgefunden werden, ob die Pollenbelastung in der Luft in den Gebieten, wo der Käfer vorkommt, zurückgegangen ist. Auch die Langzeit-Effizienz der Käfer soll getestet werden. Dadurch könnten in Zukunft die Meldungen über Allergien und damit auch der Verbrauch von Antiallergika stark zurückgehen.

Weitere Informationen

Bild: me [Public domain], via Wikimedia Commons

Beitrag kommentieren