„Jahr des Bodens“ wurde ausgerufen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Am Samstag, 21. August, hat das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FIBL) das Jahr des Bodens ausgerufen. „Wir müssen den Boden scharf im Auge behalten“, betonte der Präsident des Stiftungsrates, alt Bundesrat Otto Stich. Die Zukunft bringe grössere Betriebe, leistungsfähigere Maschinen und sinkende Preise, stellte er fest und fragte: „Geht das auch im Biolandbau auf Kosten des fruchtbaren Bodens?“
„Wirtschaftliche Zwänge machen viel Erreichtes wieder kaputt“, warnte FIBL-Direktor Urs Niggli. Dennoch bleibe sein Traum ein flächendeckender Biolandbau.

Links zum Beitrag
LID
Aga - Trigon Film

Beitrag kommentieren