Hegepreis, Aufwertung, Teich, Cazis

Jägerschaft hegt und pflegt

  • Nora Kieselbach
  • -

Wie JagdSchweiz , die Dachorganisation der Schweizer Jäger mitteilt, geht der 2012 erstmals vergebene Hegepreis an die Jagdgesellschaft Lauwil (BL). 22 Projekte zugunsten der Vielfalt von Lebensräumen und Arten aus allen Landesteilen hatten sich für den Naturschutzpreis beworben.

Anfang Jahr forderte JagdSchweiz die Jägerschaft auf, ihre Naturschutzprojekte für den Hegepreis 2012 einzureichen; bis Ende Mai trafen 22 Dossiers aus allen Landesteilen bei der Jury ein. Die Projekte zeigen die ganze Breite des jagdlichen Engagements zugunsten der Natur wie Biotopverbesserungen, Schaffung oder Wiederherstellung von attraktiven Lebensräumen und Pflanzungen oder Pflege von seltenen Pflanzenarten.

Insgesamt wurden im Jahr 2011 in allen eingereichten Projekten zusammen:
– mit einem Arbeitseinsatz von über 16‘000 Stunden und
– rund 400‘000 Franken Investitionen
– gegen 60 ha (rund 50 Fussballfelder) Lebensraum für Pflanzen und Tiere aufgewertet, wobei
– jährlich total 260‘000 Stunden Freiwilligenarbeit im Gegenwert von rund 6.5 Millionen Franken geleistet.

Eine Fachjury bestehend aus Mirjam Ballmer, Pro Natura; Patrick Durand, Direktor ECOTEC environnement SA; Prof. Dr. Heinrich Haller, Direktor Schweizerischer Nationalpark; Dr. Andreas Moser, Biologe und Redaktor, NETZ NATUR SRF sowie Hanspeter Egli, Präsident JagdSchweiz, beurteilte die Projekte nach den Kriterien: Initiative und Beitrag der Jäger, Grösse und Dauer, Auswirkungen auf die Wildtiere, Beteiligung der Öffentlichkeit und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Besucher der Webseite Jagd Schweiz konnten die eingereichten Projekte zudem im Internet beurteilen und ihre Stimme für einen Publikumspreis abgeben. Der Sieger und die Platzierten sind:

1. Preis (CHF 5‘000): Vernetzungsprojekt Goldseileren, Lauwil, Basel Landschaft
2. Preis (CHF 3‘000): Naturschutzgebiet Munté,Cazis GR (siehe Bild)
3. Preis (CHF 1‘000) : Güterzusammenlegung Le Noirmont JU
Anerkennungspreis (CHF 1‘000): Hegeprojekte Alpnach OW
Publikumspreis der Birkenast GmbH: Hegeprojekt „SayserChöpfe“, Trimmis-Says

Die Gewinner sind verpflichtet, das Preisgeld für die Weiterführung oder Weiterentwicklung des Projektes zu verwenden

Weitere Informationen 

Bild: © JagdSchweiz

Beitrag kommentieren