Internationaler Zugvogeltag

  • Caroline Nienhuis
  • -

MehlschwalbeZurzeit überqueren Millionen von Zugvögeln die Schweiz Richtung Süden. Deshalb lädt der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz am 2. und 3. Oktober ein, diese faszinierende Flugschau an einem der 56 Beobachtungs- und Informationsstände zu erleben. Mit dem Anlass fordert BirdLife International von der Biodiversitätskonferenz in Nagoya, Japan wirksame Massnahmen für die Sicherung der Biodiversität. Der Anlass ist Teil des EuroBirdwatch.

An den Ständen werden Fachleute der lokalen Vereine des SVS mit guten Feldstechern und Fernrohren Interessierte über den Vogelzug, die Zugrouten und die Besonderheiten der Vögel informieren. Zudem wird der SVS einen „Zug-Plan“ mit den An- und Abflugszeiten der wichtigsten Vogelarten zur Verfügung stellen.

Viele Zugvogelarten müssen Tausende Kilometer zurücklegen bevor sie ihre Winterquartiere erreichen. Dabei müssen sie natürliche Gefahren wie Herbstwinde oder geografische Hindernisse überwinden. Aber auch menschliche Aktivitäten gefährden die Zugvögel. So verschwinden Rast- und Nistplätze, Stromleitungen und Windräder können tödlich sein und in einigen Mittelmeerländern ist die Jagd auf Vögel eine grosse Gefahr.

Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz

EuroBirdwatch (Englisch)

BirdLife International (Englisch)

Beitrag kommentieren