800px-Kalabrien_Ricadi_Sandwellen_2129

Innovativ: Recycelbare Betongussformen

  • Manuela Just
  • -

Der erste Holcim-Innovationspreis geht an die ETH-Architekturprofessoren Fabio Gramazio und Matthias Kohler. Sie werden für eine neuartige Technologie der Betonverschalung geehrt. Der Preis zeichnet Architekturprojekte aus, die auf Materialinnovation und Bautechnologie fokussieren, so die ETH in einer Medienmitteilung.

Fabio Gramazio und Matthias Kohler befassen sich mit neuen Strategien für eine zeitgemässe Architekturproduktion. Zusammen mit Silvan Oesterle und Axel Vansteenkiste haben sie ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Freiform-Betonstrukturen als Unikate herstellen lassen. Basis dafür sind digital produzierte Wachsverschalungen. Mithilfe von Robotern wird eine Gussform aus Sand hergestellt und damit ein Wachsnegativ produziert.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Schalungen für komplexe Formen, die nur einmal verwendet werden, sparen die Preisträger mit wiederverwertbarem Sand und Wachs sowohl Energie als auch Material. Juryvorstand Harry Gugger, Professor für Architektur an der EPFL lobt das Projekt: „Mit diesem Verfahren können komplizierte Formen hergestellt werden, die hinsichtlich Energiebedarf und Komfort optimiert sind und mit minimalen Materialverbrauch auskommen, da die Gussformen rezyklierbar sind.“

Weitere Informationen

www.ethlife.ethz.ch

Bild: Manfred Morgner (Wikimedia Commons)

Beitrag kommentieren