Initiative für gentechfreie Bodenseeregion überreicht

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Internationale Bodenseekonferenz (IBK) soll den gentechnikfreien Anbau in ihr Leitbild aufnehmen. Dies fordert die Initiative „Gentechnikfreie Bodenseeregion“, die am 25. April in Konstanz eine Petition mit 13'000 Unterschriften überreichte. Empfänger war der Vorsitzende der IBK, der Schaffhauser Regierungsrat Erhard Meister. Die gesamte Bodenseeregion soll als länderübergreifende „gentechnikfreie Anbauregion“ ausgewiesen werden, denn Gentechnik „kennt keine Grenzbalken“, wie Ernst Schwald von der Initiative sagte. (sb)

Links zum Beitrag
www.landwirtschaft.ch

Beitrag kommentieren