Radiated_tortoise

Illegales Sammeln von Landschildkröten

  • Caroline Nienhuis
  • -
Radiated_tortoise Gemäss einer WWF Studie werden im südlichen Madagaskar wöchentlich rund 100 Landschildkröten illegal gesammelt. Obschon seit langem bekannt ist, dass endemische Schildkröten wie die Strahlenschildkröte und die Madagassische Spinnenschildkröte für die Tierhandlung und Buschfleisch gesammelt werden, hat die Wilderei wegen politischer Instabilität zugenommen. In den vergangenen neun Jahren wurden schätzungsweise 600’000 Landschildkröten illegal gesammelt, schreibt WWF International. 

Auf Madagaskar sind insgesamt vier Landschildkrötenarten einheimischen. Deren Bestände sind durch die Wilderei und die Vernichtung ihres Lebensraumes, den „Southern spiny forest“, bedroht. Sogar auf exotischen Tiermärkten in Thailand und Indonesien werden diese endemischen Landschildkröten verkauft, ist laut WWF International in einem Bericht von TRAFFIC (Wildlife Trade Monitoring Network) zu lesen. Tiana Ramahaelo, WWF Arten Program Koorindatorin in Madagaskar befürchtet, dass die Madagassischen Landschildkröten in bis zu fünfzig Jahren ausgestorben sein könnten.

Deshalb setzt sich WWF International für den Erhalt des einheimischen Waldes in Madagaskar ein und ruft zum Verzicht auf Madagassische Landschildkröten als Haustiere auf. Denn eins ist klar, schwindet die Nachfrage an Landschildkröten, nimmt auch die Wilderei ab.

WWF International Bericht (Bericht)

TRAFFIC – Wildlife Trade Monitoring Network (Englisch)

Beitrag kommentieren