Holzbündel schützen Fische vor Kormoranen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Ende Oktober wurden im Mauensee im Kanton Luzern Totholz-Burgen versenkt: 54 je drei Meter lange, bis zu 700 kg schwere, mit Sandsäcken beschwerte Holzbündel. Sie bieten den Mauensee-Fischen Schutz vor Kormoranen. Um die 180 Kormorane überwintern jährlich am 50 Hektar kleinen Gewässer. Zwar liegt vom BUWAL einen Abschussbewilligung für Kormorane vor, und es werden auch Vögel geschossen. Doch liess Uli Sigg, Besitzer des Schlosses Mauensee, nach einer besseren Lösung suchen. Die Totholz-Burgen sind schweizweit ein Pionierprojekt, haben sich aber in Deutschland bereits bewährt.

Beitrag kommentieren