Fledermaus Pipistrellus

Hilfe für Fledermauswinzlinge

  • Eliane Küpfer
  • -

Im Juni werden die jungen Fledermäuse geboren. Junge Fleder- mäuse fallen manchmal aus dem Schlafquartier. Doch was sollen wir in dem Fall tun?

Ist das Schlafquartier bekannt und gut erreichbar, rät die Stiftung Fledermausschutz den Winzling einfach liebevoll hineinzustopfen. Wenn dies nicht möglich ist, kann das Junge bei Sonnenuntergang auch auf einem erhöhten, katzensicheren Platz unter dem Nest ausgesetzt werden. Die Mutter holt das Junge dann ab. Am Besten geht das mit einem umgekehrten Trinkglas, das mit einer Socke überzogenen und in eine glattwandige Schüssel gestellt wird. Das Junge sollte die ganze Nacht dort gelassen werden. Wurde es  bis zum Morgen noch nicht abgeholt, sollte die Stiftung Fledermaus- schutz informiert werden.

Fledermäuse gelten in der Schweiz als bedroht und sie sind bundesrechtlich geschützt. Wie die Stiftung Fledermausschutz schreibt dürfen sie daher nicht getötet und ihre Verstecke dürfen nicht zerstört werden. Auf der Homepage der Stiftung gibt es viele interessante Informationen zum Zusammenleben mit Fledermäusen.

Bild: Nup [CC-by-sa 2.0/de], via Wikimedia Commons

Weitere Informationen

Beitrag kommentieren