© Danielle Schwarz [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons
© Danielle Schwarz [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Haselmäuse fühlen sich in Winterthur wohl

  • Nicole Wabersky
  • -

In Winterthur wurde das Vorkommen von Haselmäusen nachgewiesen. Deren Lebensraum soll durch ein Förderprogramm weiter verbessert werden.

Der Verein Pro Bilche Schweiz und der Forstbetrieb Winterthur haben gemeinsam ein Programm zur Förderung der Haselmäuse entwickelt. Dieses Programm verläuft vielversprechend, da bereits Haselmäuse mit Hilfe von Spurentunneln im Gebiet um den Reitplatz in Winterthur nachgewiesen wurden.

Zur Stabilisierung und Vergrösserung der Population soll mit Hilfe das Förderprogramms der Lebensraum der Haselmäuse verbessert werden. Das Förderprogramm sieht eine Lichtung des Waldes vor, damit solche Sträucher begünstigt werden, die als Nahrungsquelle und Lebensraum für die Haselmäuse geeignet sind.

Bereits wurde Wald gelichtet, Sträucher ergänzend gepflanzt und Kleinstrukturen errichtet. Auch eine Haselmausbrücke aus Seilen und Pflanzen wurde erbaut. Diese gibt den Haselmäusen die Möglichkeit die Waldstrasse sicher und geschützt zu überqueren.

Bis 2017 sollen laut Mitteilung weitere Massnahmen zur Förderung der Haselmäuse folgen. Diese Massnahmen sehen vor, den gesamten Hangfuss und die Ebene südlich der Töss aufzuwerten, damit ein geeigneter Lebensraum entsteht.

Beitrag kommentieren