Credit Suisse Paradeplatz

„Grüne“ Marken 2012: The Best of

  • Nora Kieselbach
  • -

Wie „grün“ sind eigentlich die Produkte und Dienstleistungen, die wir konsumieren? Die Frage nach der Nachhaltigkeit der beliebtesten Marken beschäftigt immer mehr Kunden. Die Beraterfirma Interbrand hat daher Verbraucher gefragt, wie sie bestimmte Marken, deren „grüne“ Unternehmensbemühungen sowie die tatsächliche nachhaltige Unternehmensführung bewerten. Gewinner ist, wie auch schon letztes Jahr, der Automobilhersteller Toyota. Dies schreibt die Handelszeitung in ihrer Online-Ausgabe.

Der CEO von Interbrand betont, dass es beim Ranking um die tatsächlichen Leistungen plus deren Wahrnehmung gehe; wenn die Aktivitäten der Marke nicht den Versprechungen gerecht würden, sei dies kontraproduktiv. Dann verpufften entweder die Firmenbemühungen im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz, oder die Marke müsse sich umgekehrt gar den Vorwurf des „Greenwashings“ gefallen lassen. Beispiele hierfür sind die Marken McDonalds, Microsoft und Ikea: sie werden deutlich „grüner“ wahrgenommen, als sie tatsächlich agieren.

Ganz im Gegensatz zu beispielsweise Nokia, Siemens oder Xerox, bei denen ein grosser Unterschied zwischen ihr tatsächlichen grünen Performance und der Wahrnehmung der Verbraucher festgestellt wurde. Dies lässt darauf schliessen, dass diese Firmen zwar nachhaltig wirtschaften, ihre Anstrengungen und Erfolge jedoch nicht deutlich genug nach aussen hin kommunizieren.

Toyota (Rang 1) bleibt Spitzenreiter und führt in diesem Jahr gemeinsam mit Johnson & Johnson (Rang 2) und Honda (Rang 3) Interbrands globales Ranking „Best Global Green Brands“ an. Volkswagen (Rang 4), Danone (Rang 9), BMW (Rang 10), Ford (Rang 15), Starbucks (Rang 36) und UPS (Rang 43) sind die diesjährigen Aufsteiger.

Toyota beweist somit auch in diesem Jahr, dass nachhaltiges Wirtschaften zum Kern der Unternehmensstrategie gehört. So wurde beispielsweise das Modell Toyota Prius um eine ganze Modell-Familie von umweltfreundlicheren Fahrzeugen erweitert. In diesem Jahr haben, so Interbrand, ausserdem fast alle nordamerikanischen Toyota-Fabriken eine beinahe rückstandsfreie Produktion erreicht.

Als einzige Schweizer Firmen haben es die Grossbanken UBS und CS in die Top-50 geschafft: die CS liegt dabei mit Rang 47 nur knapp vor der UBS (Rang 50).

Weitere Informationen

Best Global Green Brands 2012: Top 50

Interbrand

Bild: Roland zh (Wikimedia Commons)

Beitrag kommentieren