Greenpeace besetzt Gentech-Feld

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Über 40 Greenpeace-Aktivisten haben am 26. März in Lindau ZH das ETH-Versuchsfeld besetzt, auf dem vor einer Woche Gentech-Weizen ausgesät wurde. Die Umweltschützer ketteten sich an den Käfig über dem Versuchsfeld, wie die Nachtrichtenagentur SDA meldete. Zuvor hatten sie den Käfig mit weissem Stoff eingehüllt. Auf der Umhüllung ist die Botschaft „Achtung genmanipuliert!“ angebracht. Mit „Stopp Gentechweizen“- Transparenten forderten die Aktivisten die ETH auf, „das sinnlose Gentech-Experiment abzubrechen und die gefährliche Saat zu vernichten“.
Greenpeace teilte später mit, sie werde seinen Widerstand gegen das „sinnlose und riskante“ Gentech-Freilandexperiment nicht aufgeben und weiter kämpfen, auch wenn der Gang ans Bundesgericht nun obsolet geworden sei. Der Schaden sei nun angerichtet, daran würde auch ein Bundesgerichts-Urteil nichts mehr ändern.

Links zum Beitrag
Greenpeace

Beitrag kommentieren