Graubünden wird nicht zur „bärenfreien Zone“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die Bündner Regierung muss nicht dafür sorgen, dass der Kanton zur bärenfreien Zone wird. Der Grosse Rat lehnte heute einen entsprechenden Vorstoss mit 82 zu 26 Stimmen deutlich ab, wie die Nachrichtenagentur SDA schreibt. Aus Sicht der Landwirtschafts- und Tourismusvertreter im Rat gibt es in Graubünden „keinen Platz für Bären“. Der Vorstoss der Fraktion der Unabhängigen gehe zu weit, sagte Bau- und Forstwirtschaftsdirektor Stefan Engler. Er versicherte, dass sich die Bündner Regierung an das übergeordnete Recht hält. (sb)

Links zum Beitrag
www.landwirtschaft.ch

Beitrag kommentieren