Grande Cariçaie: Erfolgreiche Massnahmen gegen die Wellenerosion

  • Redaktion Naturschutz
  • 1

Die Wellen des Neuenburgersees zerstören jährlich bis zu einem Meter Uferzone. Dabei gehen wertvolle Sumpfgebiete – insbesondere Teile des Naturschutzgebietes Grande Cariçaie – verloren. Im Rahmen eines Pilotprojekts wurden deshalb auf drei Kilometern Uferzone verschiedene Massnahmen gegen die Erosion getestet. Holzpalisaden und Wellenbrecher aus Geröll, einige hundert Meter vor der Küste angelegt, erwiesen sich als sehr effizient, wie eine im Februar 2005 vom BUWAL veröffentlichte Studie ergab. Die Kosten für das Pilotprojekt, über 7 Mio Franken, trugen der Bund und die Kantone Waadt und Fribourg. Die Umsetzung der Massnahmen an allen erosionsgefährdeten Standorten wird nun von den Anliegerkantonen verhandelt.

Links zum Beitrag
Grande Cariçaie

1 Kommentar

  • H.M.

    Der erfolgreichste Kampf gegen die Wellenerosionen in der Grande Caricaie leisten die rund 270 Chaletbesitzer in diesem Gebiet. Schätzungsweise rund 12 Km Ufer werden durch Aufschüttung von grossen Steinbrocken vor weiteren Erosionen geschützt. Setzt man den Betrag von CHF 7 Mio für 3 Km ein, ergibt das eine Summe von CHF 28 Mio. die die Besitzer dieser Chalets zum Schutz des Ufers der Grande Caricaie leisten. Es kann nicht sein, dass diese Chalets abgebrochen und das Gelände renaturiert werden muss, damit die Erosion in diesem wertvollen Naturschutzgebiet die Ufer weiter zerstört. Wer das nicht einsieht ist kein Naturschützer!!!!

    Antworten

Beitrag kommentieren