goescheneralpsee_wiki

Göscheneralp: keine Erhöhung des Staudamms

  • Redaktion Naturschutz
  • -

goescheneralpsee_wiki

Der Staudamm in der Göscheneralp wird nicht erhöht. Dies schreiben die Kraftwerke Göschenen AG in einer Medienmitteilung. Nach dreimonatigen Nachverhandlungen konnten sich die Verhandlungspartner – die Kraftwerke Göschenen AG (KWG), der Kanton Uri und die Korporation Uri – aufgrund unterschiedlicher Beurteilungen der Wirtschaftlichkeit und der Risiken des Projektes nicht auf eine Staudammerhöhung einigen.

Im März 2011 hatte der Verwaltungsrat der KWG die Realisierung der Staudammerhöhung aufgrund unerwartet hoher Baukosten nicht freigeben. Denn das KWG wäre nicht in der Lage gewesen, die gesamten Investitionen bis zum Ablauf der Wasserrechtskonzession im Jahr 2043 wirtschaftlich abzuschreiben. In der Folge haben Delegationen von KWG, Kanton Uri und Korporation Uri in den vergangenen Monaten angestrengt nach einer Lösung gesucht. Trotz intensiver Verhandlungen konnte keine Einigung erzielt werden. Der Verwaltungsrat des KWG hat deshalb entschieden, die projektierte Staudammerhöhung nicht mehr weiterzuverfolgen.

Eine Dammerhöhung in der Göscheneralp ist seit Inbetriebnahme des Kraftwerks Göschenen im Jahr 1963 ein Thema. Schon mehrfach wurden Erhöhungen geprüft und immer wieder aufgrund fehlender Wirtschaftlichkeit verworfen. Das KWG wird weiterhin Massnahmen zur Verbesserungen der Wasserkraftnutzung prüfen und wirtschaftlich nachhaltige Projekte umsetzen.


Größere Kartenansicht

Beitrag kommentieren