Glarner Hauptüberschiebung wird zur „Swiss Tectonic Arena Sardona“

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Swiss Tectonic Arena Sardona – das tönt doch viel besser als „Glarner Hauptüberschiebung“. Unter diesem neuen Namen meldet die Schweiz ein geologisch interessantes Gebiet im Glarnerland erneut bei der UNESCO als Weltnaturerbe an und hofft, dass es diesmal klappen wird. In einer erweiterten Vergleichsstudie wird aufgezeigt, dass das über 300 Quadratkilometer grosse Gebiet um den Piz Sardona nicht nur als geologisches Phänomen einer Überschiebung sondern auch als Zeuge für Gebirgsbildungen und für das Verständnis der Plattentektonik weltweit die Nummer eins ist. Die UNESCO wird anfangs Juli über die Aufnahme auf die Liste der UNESCO Welterbe-Güter entscheiden. (sb)

Links zum Beitrag
BAFU

Beitrag kommentieren