Gentech-Pflanzen immer mehr im Kommen

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Die weltweite Anbaufläche von gentechnisch veränderten Pflanzen ist im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 67,7 Millionen Hektaren gewachsen. Dies gibt die Biotechnik-Agentur ISAAA in ihrem neuesten Report bekannt. Insgesamt bauen mittlerweile rund sieben Millionen Bauern in 18 Ländern Gentechpflanzen an.
Führend im Anbau von Gentech-Pflanzen sind die USA, Argentinien, Kanada und China. Wichtigste Gentechpflanzen sind Soja mit einer Anbaufläche von 41 Mio. Hektaren und Mais mit 15,5 Mio. Hektaren. Mehr als jede zweite weltweit angebaute Sojapflanze ist bereits gentechnisch verändert. Beim Mais ist jede zehnte Pflanze gentechnisch verändert.
Im Sommer wird es laut der deutschen Ministerin für Verbraucherschutz Renate Künast voraussichtlich zur ersten Zulassung einer Gentech-Pflanze in der EU kommen.

Beitrag kommentieren