© Stephan A. [CC-BY-SA-3.0], via flickr
© Stephan A. [CC-BY-SA-3.0], via flickr

Gemeinsame Strategie der alpin geprägten Räume

  • Roman Vonwil
  • -

Der Alpenraum soll als vielfältiger Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum gestärkt werden. Dies fordert die von der Regierungskonferenz der Bergkantone ausgearbeitete „Räumlichen Strategie der alpin geprägten Räume in der Schweiz“. Die Strategie soll einen gemeinsamen Handlungsrahmen der Gebirgskantone bilden und das Raumkonzept Schweiz ergänzen.

Mit der am 29. September 2014 von der Regierungskonferenz der Bergkantone veröffentlichen „Räumlichen Strategie der alpin geprägten Räume in der Schweiz“ soll den konkreten Herausforderungen begegnet werden, die sich durch die zunehmende Metropolisierung, Internationalisierung und Globalisierung für den Alpenraum ergeben. Mit dieser gemeinsamen Strategie der Bergkantone Glarus, Graubünden, Nidwalden, Obwalden, Tessin, Uri und Wallis werde das Raumkonzept Schweiz, das in den Augen der Regierungskonferenz die alpinen Regionen zu wenig berücksichtigt, ergänzt und spezifisch an die Qualitäten und Bedürfnisse der alpinen Regionen angepasst.

Wie die Regierungskonferenz festhält, wollen die Gebirgskantone bezüglich der Umsetzung einer räumlichen Strategie für den Alpenraum eine Steuerungs- und Koordinationsfunktion wahrnehmen, sowohl in politischer wie auch in fachlicher Hinsicht. Vom Bund und den Partnern im Mittelland wünschen und erwarten die Gebirgskantone deshalb eine stärkere Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse und mehr Spielraum innerhalb der Gesetzgebung für massgeschneiderte Lösungen vor Ort.

Der Alpenraum soll als vielfältiger Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum mit lebendigen Regionen und einem hohen Mass an Selbstbestimmung gestärkt werden. Damit will sich die Regierungskonferenz der Bergkantone bewusst abgrenzen vom Bild des Alpenraums als reines Instrument für Mythen und Marketingstrategien und von der Entwicklung der alpinen Regionen zu blossen Erholungsräumen für die Bevölkerung des Mittellandes. Die Vision des Alpenraums als Lebensraum soll zukünftig als Leitbild dienen für dessen nachhaltige Entwicklung und für das Herausbilden einer Partnerschaft mit dem Schweizer Mittelland und den Metropolitanräumen der Schweiz.

Beitrag kommentieren