Geht Mühleberg bald vom Netz?

  • Eliane Küpfer
  • -

Das Bundesgericht hat heute entschieden, dass das Uvek dem AKW Mühleberg eine unbefristete Betriebsbewilligung erteilen darf. Aus Sicherheitsfragen waren Bewilligungen ursprünglich befristet, bis das Eidgenössische Departement für Umwelt, Uvek schliesslich im Dezember 2009 eine unbefristete Bewilligung erteilte. Wie der Beobachter schreibt, hat eine AKW-kritische Gruppe von Anwohnern dagegen Rekurs eingelegt, worauf die BKW und das Uvek das Bundesgericht anriefen.

Laut Beobachter hatte das Bundesverwaltungsgericht zuvor Zweifel an der Sicherheit des AKWs Mühleberg geäussert, da es nach 40 Betriebsjahren „eher am Ende seiner Betriebsdauer“ sei. Die Betriebsbewilligung wurde daher vorerst um ein halbes Jahr, bis zum 28. Juni 2013, verlängert.

Wann wird Mühleberg vom Netz genommen?
Gegen das AKW Mühleberg laufen noch weitere Verfahren und Initiativen:

  • Die Allianz „Nein zu neuen AKW“ fordert in der Initiative „Mühleberg vom Netz“ das Mühleberg sofort abgestellt wird. Der Berner Regierungsrat seinen Gegenvorschlag zur Initiative präsentiert, der vorsieht Mühleberg bis 2022 laufen zu lassen. Über die Initiative wird voraussichtlich im Jahr 2014 abgestimmt.
  • Gemäss einer Stellungsnahme des HSK‐ENSI sind die AKWs Mühleberg und Beznau nicht gegen die Folgen eines Flugzeugabstürzes gesichert.  Ein Gremium, vertreten durch den Anwalt Rainer Weibel, reichte daher beim UVEK ein Gesuch um sofortigen Entzug der Betriebsbewilligung des AKWs Mühleberg ein.

 

Bild: BKW FMB Energie AG [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons.

Weitere Informationen

Nein zu neuen AKW

Mühleberg vom Netz

Atomrechnung

Beitrag kommentieren