offroader

Gegenvorschlag Offroader

  • Gavino Strebel
  • -

offroaderDer Bundesrat hat einen Gegenvorschlag zur Initiative für menschenfreundlichere Fahrzeuge („Stopp-Offroader-Initiative) präsentiert. Die Initiative fordert ein Verbot für Fahrzeuge, welche pro Kilometer mehr als 250 Gramm CO2 ausstossen. Der vom Bundesrat verabschiedete Gegenvorschlag erlaubt die Zulassung solcher Fahrzeuge weiterhin. Die Initianten kritisieren den Gegenvorschlag des Bundesrates. Dieser stehe im Widerspruch zu einer Klimapolitik, die das 2-Grad-Ziel anvisiert. Dazu müssten nämlich die Emissionen auf der Strasse bis 2050 um mindestens 80 Prozent gesenkt werden Die vorgesehenen Bussen seien zu niedrig angesetzt und halten nur wenige davon ab, sich ein klimafeindliches Auto anzuschaffen.

Gemäss der Grünen Partei der Schweiz seien zudem die Zielwerte, welche der Bundesrat anstrebt, viel zu seicht angesetzt. Der maximale Ausstoss von 130 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht zwar dem Zielwert der EU, doch handelt es sich hierbei um keinen Grenz-, sondern einen Durchschnittswert. Das bedeutet, dass Fahrzeuge mit hohen Emissionen nach wie vor verkauft werden können, solange deren CO2-Ausstoss durch Fahrzeuge mit geringen Emissionen kompensiert wird. Die Folge wären nicht weniger, sondern mehr Emissionen.

Grüne Partei der Schweiz

Stopp-Offroader-Initiative

Beitrag kommentieren