Gaskombikraftwerk in Cornaux NE geplant

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Groupe E hat heute Morgen das Baubewilligungsgesuch für ein Gaskombikraftwerk in Cornaux (NE) bei den Gemeindebehörden eingereicht. Das Gaskombikraftwerk wird Elektrizität und Wärme produzieren. Der Standort verfüge bereits über alle nötigen Infrastrukturen, schreibt die Groupe E. Das Projekt reihe sich in die Energiestrategie 2050 des Bundes ein, die den Bau des ersten Gaskombikraftwerks in der Schweiz bis 2020 vorsieht.

Mit einer Leistung von 420 MW wird das mit Erdgas betriebene Kraftwerk jährlich zwischen 2 und 2,5 TWh Elektrizität produzieren. Dies entspricht dem Verbrauch von rund 500’000 Personen beziehungsweise der Leistung des AKW Mühleberg. Es wird ebenfalls zwischen 50 und 100 MW Wärme liefern. Diese wird in ein Fernheizungsnetz eingespeist, an das mehrere Ortschaften in der Region «Entre-deux-Lacs» und entlang des Neuenburger Sees angeschlossen werden können, und kann ebenfalls von den anliegenden Industriebetrieben in Form von Dampf genutzt werden.

Die rund 700’000 Tonnen CO2 , die das Kraftwerk jährlich ausstossen wird, müssen vollumfänglich kompensiert werden. Der Bau kostet rund 450 Millionen Franken und schafft 30 Arbeitsplätze. Das Kraftwerk könnte, je nach der Entwicklung der Rahmenbedingungen und des Strombedarfs unseres Landes, frühestens 2018 in Betrieb genommen werden.

Artikel Bund

Bild: Symbolbild

Beitrag kommentieren