Gamsblindheit geht um

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Alarm bei Luzerner Jägern: Im Kanton Luzern geht die Gamsblindheit um. Betroffen sind Tiere am Nord- und Südhang der Schrattenfluh ob Sörenberg. Dort leben derzeit rund 330 Gämsen. Erste Meldungen über erblindete und dadurch absturzgefährdete Tiere kamen von Jägern. Das Beste für Wanderer sei, erblindete Tiere in Ruhe zu lassen. Dann gebe es eine grosse Chance auf Selbstheilung.

Beitrag kommentieren