Forschungsprojekt „Constanze“ läuft auf Hochtouren

  • Redaktion Naturschutz
  • -

Acht Monate nach dem Projektstart kann das Vogelgrippe-Forschungsprojekt „Constanze“ erste Resultate vorweisen: So wurden über hundert Wasservögel auf Vogelgrippe untersucht, 8000 Ringfunde von Tafelenten ausgewertet, Labortests für Wildvögel optimiert, mehrere Enten mit Satellitensendern ausgestattet, mathematische Modelle für die Ausbreitung der Vogelgrippe entwickelt und einiges mehr. Es wurde kein Vogel mit einem hochansteckenden Vogelgrippe-Virus entdeckt.
Die Resultate wurden an der 1. wissenschaftlichen Konferenz von „Constanze“ am 18. und 19. Juni 2007 in Friedrichshafen präsentiert. Genauso wichtig wie die Resultate sei der Aufbau eines Forschungsnetzwerkes im gesamten deutschsprachigen Raum in der Thematik der Vogelgrippe, sagte der Projektleiter Dr. Christian Griot. (sb)

Links zum Beitrag
Schweizer Vogelschutz SVS: Merkblatt Vogelgrippe
BVet

Beitrag kommentieren